Didriksons Grössen

GRÖSSENANGABEN UND TABELLEN ERHALTEN SIE DIREKT BEI DIDRIKSONS: >KLICK !<


WIE FALLEN DIE GRÖSSEN AUS ?

In Schweden ist es aufgrund der tendenziell niedrigeren Temperaturen als in Deutschland üblich, sich in „Zwiebeltechnik" anzuziehen – das heisst, man hat nicht nur ein T-Shirt und ein Sweatshirt ‚drunter, sondern meist auch noch eine Fleecejacke.
Da das in Deutschland eher unüblich ist, bedeutet das für unsere Konfektionsgrössen: die Schwedischen Sachen fallen in der Weite eher grosszügig aus.Wer also schlank ist (und selten drei Fleecepullis unter der Jacke trägt), ist sehr gut mit einer kleineren Grösse als in Deutschland üblich bedient.

Vorsicht: Didriksons schneidert auf der anderen Seite recht sportlich – da die Sachen recht tailliert geschnitten sind, verlangen kräftigere Figuren und weiblichere Formen nach der realistischen deutschen Grösse – und für besonders konvexe Figuren kann schonmal eine Nummer Grösser nötig sein !

BEI DEN HERREN:
Die Herrengrössen fallen grundsätzlich genau wie die Damengrössen "eher großzügig" aus - wobei man etwas auf den Schnitt achten muss:
Bei einigen Modellen (besonders unter Thermal- und Move-System) kann der sportliche Schnitt auch mal das Hüftgold oder etwas athletischere Arme einengen.
Also:  Jacken können fast schon "kleiner als normal" gekauft werden - bei den "Base Layern" (Move und Thermal System) sollte man realistische Grössen einkaufen. Beispiel: Ich liege mit 1,80 und 90 Kilo im Schnitt - und habe in Deutschen Grössen mal L und mal XL. Bei Didriksons reicht mir eigentlich immer L.

BEI DEN DAMEN:
Ich bekomme Rückmeldungen, bei denen vor allem die kleinsten Grössen (34/36) noch zu weit seien - aber genauso vor allem bei mittleren Grössen (40/42), dass die Jacken zu tailliert geschnitten seien.
Es scheint also immer davon abzuhängen, womit man die Grössen vergleicht: Wenn man z.B. (wie bei den kleinen Grössen) den sehr schmalen spanischen ZARA-Schnitt anlegt, schneidert Didriksons - natürlich - eher weit. Geht man auf der anderen Seite von "Grössenschmeichlern" aus, die generell eine 42 eher als 40 betiteln, oder setzt man sogar die noch legerer ausfallenden US-Grössen an, dann wird man sicher sagen müssen, dass Didriksons "zu schmal" ausfällt.
Meine Einschätzung: Didriksons schneidert sportlich - also tailliert - aber weder besonders weit noch schmal. Also bitte einfach realistische Grössen bestellen.
Und falls mal etwas nicht passen sollte, tauschen wir natürlich. Und sollte die gewünschte Austauschgrösse nicht lieferbar sein, finden wir bestimmt eine Alternative. und falls nicht, gibt es natürlich ohne Murren das Geld zurück. :-) 

BEI KINDERN:
Gerade bei den kleinen Grössen im Kindersegment macht sich die in Schweden oft verwandte (in Deutschland aber fehlende)  zusätzliche Lage unter der Oberbekleidung sehr stark bemerkbar: bis etwa Grösse 110 kann man eine ganze Grösse kleiner wählen – also z.B. statt der 100 die 90 - darüber nimmt der Effekt dann ab.
Ab Grösse 120 kann man realistisch kaufen (man muss normal runden - d.h. ein Zwerg von 1,32m bekommt eine 130 - keine 140 !).
ACHTUNG - TOLLE NEUERUNG: Die Modelle ab Winter 2012 haben das "EXTEND SYSTEM" - da ist eine innenliegende Naht eingearbeitet, die man lösen, und damit Ärmel oder Beine (natürlich dieder Jacke oder Hose, nicht der Kinder) verlängern kann !

HUTGRÖSSEN
Bitte einfach den Kopfumfang (einmal rundherum auf Stirnhöhe) messen !
 

Kopfumfang Grösse
Inches cm
20  3/4 53 6  5/8 XS
21  1/8 54 6  3/4 S
21  1/2 55 6  7/8
21  7/8 56 7 M
22  1/4 57 7  1/8
22  5/8 58 7  1/4 L
23 59 7  3/8
23  1/2 60 7  1/2 XL
23  7/8 61 7  5/8
24  1/4 62 7  3/4 XXL
24  5/8 63 7  7/8